Allianz Global Assistance
schließen

Reisewarnungen

Stand vom 27.10.2014

Vor Antritt der Reise sollten Sie die Sicherheitslage Ihres Reiseziels nochmals überprüfen und feststellen, ob es eine aktuelle Reisewarnung des österreichischen Außenministeriums für dieses Land oder Teilgebiete davon (partielle Reisewarnung) gibt.Quelle: Österreichisches Außenministerium

Aktuelle Informationen

Aufgrund der Ebola-Epidemie rät das östereichische Außenministerium von Reisen nach Liberia, Sierra Leone und Guinea ab. Besonders die Grenzgebiete sein zu meiden. Eine dezidierte Reisewarnung hat das Außenministerium bisher nicht ausgesprochen.

Reisewarnungen des österreichischen Außenministeriums

Laut Information des österreichischen Außenministeriums wird vor Reisen in nachfolgend aufgelistete Länder gewarnt. ÖsterreicherInnen, welche sich derzeit im Land aufhalten werden dringend ersucht, sich unverzüglich mit der zust. österr. Vertretungsbehörde bzw. der nächstgelegenen Vertretung eines EU-Mitgliedsstaates in Verbindung zu setzen. Den in diesen Ländern lebenden ÖsterreicherInnen wird dringend empfohlen, das Land zu verlassen. 

  • Afghanistan
  • Haiti
  • Irak
  • Jemen
  • Libyen
  • Mali
  • Mauretanien
  • Niger
  • Somalia
  • Südsudan
  • Syrien
  • Zentralfrikanische Republik

 

Partielle Reisewarnungen, die nur Teile des jeweiligen Staatsgebiets betreffen, gibt es derzeit für folgende Länder: 

  • Ägypten
  • Algerien  
  • Äthiopien
  • Burkina Faso
  • Côte d'Ivoire
  • Georgien
  • Indien  
  • Japan
  • Kenia
  • Kolumbien
  • Kongo - Demokratische Republik
  • Libanon
  • Marokko
  • Nigeria
  • Pakistan
  • Palistinänsische Gebiete
  • Senegal
  • Sudan
  • Tschad
  • Tunesien  
  • Ukraine

 

Weitere Informationen zur Sicherheitslage in diesen Ländern finden Sie auf der Website des österreichischen Außenministeriums.

 

Bitte beachten Sie, dass eine (partielle) Reisewarnung einen Ausschlussgrund gemäß den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (siehe Punkt 6.1.12 der Allgemeinen Bedingungen für alle Sparten "Nicht versicherte Ereignisse") darstellt und etwaige Schäden daher nicht gedeckt sind.

Auslandsservice-App

aubenministerium-app Seit letzten Sommer bietet das österreichische Außenministerium den zusätzlichen Service einer neuen App für Smartphones - mit wichtigen Informationen über die Sicherheitslage, Botschaftsadressen, Dokumentenverlust oder anderen Notfällen.

Nähere Informationen finden Sie auf: www.auslandsservice.at

 

Aber auch in Ländern ohne Reisewarnung kann es zu Unfällen und Erkrankungen kommen. Sorgen Sie vor und schützen Sie sich vor hohen Arzt- und Heilkosten im Ausland:

Am besten mit der einer Auslandskrankenversicherung der Allianz Global Assistance. 

Weitere nützliche Links: