Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten.

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Cookie-Richtlinien.

Allianz Global Assistance
schließen

Reise-Informationen für Kuba

Besonders im Winter ist der karibische Inselstaat Kuba ein beliebtes Reiseziel für Urlauber und Kulturinteressierte. Damit Sie auf Ihre Kube-Reise optimal vorbereitet sind, bietet Allianz Global Assistance Ihnen alle wichtigen Informationen rund um die Themen Gesundheit, Sicherheit und Einreise.


Währung:

1 kubanischer Peso (CUP) = 100 Centavos; zusätzlich 1 konvertibler Peso (CUC) = 24 CUP


Zeitdifferenz:

MEZ -6, bzw. MEZ -5 (Sommerzeit)


Netzspannung:

110 Volt / 60 Hz, Adapter notwendig.

In vielen Bereichen (z. B. Krankenhäuser, Touristen-Hotels) wird auch 220 V verwendet.
Es kann zu Stromabschaltungen kommen.

Einreisebestimmungen

In Kuba herrscht eine Visumpflicht. Die Touristenkarte ist bei Vorlage einer Hotelreservierung für mindestens 3 Tage bei vielen österreichischen Reisebüros erhältlich und gilt bei einem Aufenthalt bis zu 30 Tagen als  Einreisevisum für Touristen.

Sicherheitslage

Obwohl im Vergleich zu anderen lateinamerikanischen Staaten die Sicherheitssituation in Kuba relativ gut ist, besteht eine größere Gefährdung als in Österreich. Reisende sollten keinen größeren Geldbetrag mit sich führen und Gepäckstücke nicht unbeaufsichtigt lassen.

Österreichische Vertretungen

Havanna

Botschaft


Avenida 5ta A No. 6617, esq. a calle 70, Miramar, Havanna

Telefon:

(+53) 7204 28 25 (Amt)

E-Mail: havanna-ob(at)bmeia.gv.at

Gesundheit

Kuba verlangt von Einreisenden die Vorlage einer Reiseversicherung. Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich. Auch der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankentransport wird sehr empfohlen. Alle Allianz Global Assistance Reiseversicherungen mit Auslandkrankenversicherung ermöglichen Ihnen nicht nur den Transport im Notfall, sondern auch den Rücktransport ins Heimatland und das nicht nur bei medizinischer Notwendigkeit sondern auch auf Wunsch nach drei Tagen Krankenhausaufenthalt.


Dengue-Fieber tritt wiederholt auf, eine durch den Stich der Gelbfiebermücke Aedes aegypti übertragene Viruserkrankung, die in der Regel mit Fieber, Hautausschlag und Gliederschmerzen einhergeht. Gegen Dengue gibt es weder medizinische Prophylaxe noch spezifische Therapie. Reisenden wird daher empfohlen, sich durch Auftragen von Insektenschutzmitteln und andere Vorsorgemaßnahmen (Moskitonetz etc.) ausreichend vor Moskitostichen zu schützen. Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die nicht nur regelmäßig benötigte Arzneimittel, sondern auch Medikamente für gängige Reiseerkrankungen beinhaltet, wird dringend empfohlen.  

Partnerkrankenhäuser

Besondere rechtliche Bestimmungen

Reisende müssen ihre Wiederausreise (Rückflug- oder Weiterreiseticket) nachweisen. Bei der Ausreise muss am Flughafen eine Ausreisegebühr von 25 CUC bar (umgerechnet ca. 20 €) entrichtet werden. Militärische Einrichtungen und Anlagen von strategischer Bedeutung („zona militar“) dürfen nicht fotografiert werden. Abseits der hoteleigenen und gekennzeichneten Badestrände darf bei Bade- und Tauchgängen kein militärisches Sperrgebiet, insbesondere in Guantanamo, betreten werden.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Kuba ist von November bis April. In dieser Zeit ist es tropisch warm. Die Durchschnittstemperatur liegt auf Kuba bei 26 bis 32°C, zwischen Mai und September sind die heißesten Monate. Die Wassertemperatur liegt zwischen 24 bis 28°C. Von Mai bis Oktober ist es regnerisch. In der Zeit von Juni bis November können Wirbelstürme mit hohen Windgeschwindigkeiten und heftigen Niederschlägen auftreten.

Weitere nützliche Informationen

 

Allianz Global Assistance bündelt Reiseinformationen der Website des Österreichischen Außenministeriums und anderer vertrauenswürdiger Quellen und lässt dabei besondere Vorsicht walten. Bitte beachten Sie, dass dennoch die lokalen Verhältnisse aufgrund aktueller Ereignisse und Entwicklungen kurzfristig Änderungen und Abweichungen unterworfen sein können. Allianz Global Assistance übernimmt daher weder Gewähr für die Vollständigkeit dieser Informationen noch die Haftung für gegebenenfalls daraus resultierenden Schäden.