Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten.

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Cookie-Richtlinien.

Allianz Global Assistance
schließen

Reisekrankheiten

Das Spektrum der Reisekrankheiten ist breit gefächert und reicht von der in der Fachsprache Kinetose genannten Reiseübelkeit bis hin zu Tropenkrankheiten wie Malaria, Typhus und Co. Eine besondere Anfälligkeit für Reisekrankheiten haben Kinder, ältere Menschen, Personen mit geschwächtem Immunsystem und Fernreisende.
 
Schützen Sie sich im Urlaub vor klassichen Reisekrankheiten genauso wie vor Tropenkrankheiten. Wir informieren Sie über Ursachen und Gründe für typische Erkrankungen, geben Tipps zur Vorbeugung und zeigen Ihnen, was gegen klassische Reisekrankheiten wie Sonnenbrand, Reiseübelkeit oder Ohrenschmerzen hilft.

Reisekrankheiten von A bis Z

Von A wie Allergie über M wie Malaria bis zu Z wie Zika: Wir klären auf über typische Reisekrankheiten und Tropenkrankheiten und wie Sie sie vorbeugen können. Finden Sie hier unsere Liste der wichtigsten Reisekrankheiten von A bis Z.

 

Weiter lesen >

Ursachen für Reisekrankheiten

Das Fleisch war nicht ganz durchgebraten, die Bootsfahrt zu wackelig oder die Klimaanlage zu stark aufgedreht. Kennen Sie die Ursachen und Symptome für bestimmte Reisekrankheiten, können Sie sie im Urlaub leichter vermeiden und behandeln.

 

Weiter lesen >

Tipps gegen Seekrankheit und Reiseübelkeit

Meist beginnt sie harmlos, dafür unvermittelt im Auto, Flieger oder auf dem Schiff. Reiseübelkeit ist auf einen ungewohnten Bewegungsreiz zurückzuführen, der den Gleichgewichtssinn durcheinander bringt. Doch es gibt einfache Wege zur Vorbeugung.

 

Weiter lesen >

Tipps gegen Sonnenbrand

Sonnenbrand wirken Sie einfach und effektiv entgegen: Unumgänglich ist natürlich die Sonnencreme mit ausreichendem Lichtschutzfaktor. Erfahren Sie, wie Sie Sonnenbrand noch vermeiden und wie Sie ihn lindern können.

 

Weiter lesen >

Tipps gegen Sonnenstich

Übelkeit, Schüttelfrost und Kopfschmerzen – das muss alles nicht sein. Einen Sonnenstich können Sie mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen einfach vermeiden. Wir informieren Sie, welche Ursachen und Symptome ein Sonnenstich hat und was Sie dagegen tun können.

 

Weiter lesen >

Ratgeber Allergien

Mit der richtigen Planung spielt Ihre Allergie im Urlaub keine Rolle. Wir informieren Sie, worauf Sie bei Ihren Reisevorbereitungen achten sollten, wann Sie als Allergiker am besten in welche Region reisen und geben Ihnen auch Tipps für den Alltag mit Allergien.

 

Weiter lesen >

Ohrenschmerzen im Urlaub

Das offene Autofenster, ein leichter Wind nach dem Schwimmen im Meer oder mangelnder Druckausgleich im Flieger – gerade bei Kindern können schnell Ohrenschmerzen auftreten. Wir verraten, wie Sie vorsorgen und was die Schmerzen lindert.

 

Weiter lesen >

Reisedurchfall vorbeugen und behandeln

Lesen Sie hier, wie Sie Reisedurchfall vermeiden und lindern. Wir verraten außerdem, wie Sie klassischen Reisedurchfall von ernsten Krankheiten wie Malaria und Cholera unterscheiden können.

 

Weiter lesen >

Reiseverstopfung vorbeugen und behandeln

Wir klären auf, wie Sie Reiseverstopfung am besten vermeiden – und was Sie tun können, wenn Sie im Urlaub daran leiden. Lesen Sie hier unsere Tipps.

 

Weiter lesen >

Bindehautentzündung erkennen und lindern

Auch im Urlaub ist Bindehautentzündung häufig ein Thema. Erfahren Sie in unserem Ratgeber die besten Tipps gegen Bindehautentzündung – und wie Sie erkennen, ob Sie zum Arzt müssen.

 

Weiter lesen > 

Reisekrankheiten vermeiden

Keine Angst vor Reisekrankheiten im Urlaub. Entscheidend ist die richtige Information – und die bekommen Sie von uns. Wir erklären in unseren Artikeln, welche Reisekrankheit im Urlaub welche Ursachen und Symptome hat und was Sie tun können, um sie zu vermeiden. Wir klären auf, wer besonders anfällig ist für gewisse Reisekrankheiten und zeigen Ihnen auf, wie Sie vorsorgen.

 

Magen-Darm-Beschwerden und Infektionskrankheiten im Urlaub vermeiden Sie zum Beispiel, indem Sie in Urlaubsregionen wie Südostasien oder Südamerika nur durchgegarte Speisen essen und Obst vorher schälen. Beachten Sie auch, dass Kinder anfälliger für einige Reisekrankheiten wie Reiseübelkeit oder Ohrenschmerzen sind. Zu Medikamenten müssen Sie deshalb aber nicht gleich greifen. Denn gegen Reiseübelkeit bei Kindern können auch eine “leichte” Ernährung vor der Abreise (keine milch- oder fetthaltigen Speisen) sowie Ablenkung durch Gespräche oder Hörspiele helfen.

Reiseübelkeit entgegenwirken

Sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen hat Reiseübelkeit im Normalfall übrigens nichts mit Hygiene oder ungewohnten Speisen zu tun. Dennoch zählt sie zu den häufigsten Reisekrankheiten. Symptome sind Schwindel, plötzliches Unwohlsein und Erbrechen. Doch keine Angst: Die Reisekrankheit mag zwar unangenehm sein, gefährlich ist sie nicht.

 

Vielmehr üben Schiffe, das Stop-and-Go im Stau oder der Flieger einen ungewohnten Bewegungsreiz auf das Gehirn aus. Das führt zu Schwindel und Reiseübelkeit. Wir zeigen Ihnen, wie Sie der Reise- und Seekrankheit vorbeugen, welchen Sitzplatz Sie auf dem Schiff, im Flieger oder Auto am besten wählen und was Sie tun können, um die Symptome zu lindern.

Vorsorge gegen typische Infektionskrankheiten auf der Reise

Zur notwendigen Prävention zählen weiterhin Impfungen und der passende Vorrat an Medikamenten für die Reiseapotheke sowie hochwertige Mückenschutz-Mittel, da zahlreiche Reise- und Infektionskrankheiten wie Malaria, Dengue-Fieber, Schlafkrankheit und tropische Fieberarten über bestimmte Mücken verbreitet werden. Bei einem Urlaub in Asien sollten Sie zum Beispiel stets darauf achten, einen ausreichenden Insektenschutz anzuwenden, unter einem Moskitonetz zu schlafen und keinen rohen Fisch zu verzehren, da dieser mit dem Chinesischen Leberegel oder anderen Parasiten befallen sein kann.

 

Darüber hinaus wird in tropischen und subtropischen Gebieten sowie in Afrika davon abgeraten, in stehenden Binnengewässern zu baden, darin barfuß zu gehen oder gar daraus zu trinken. Seien Sie außerdem vorsichtig beim Umgang mit fremden Tieren. Zur Vorbeugung von Tropenkrankheiten und weiteren Infektionskrankheiten empfehlen wir Ihnen eine reisemedizinische Beratung im Vorfeld, bei der Ihr Arzt die Gesundheitsrisiken am Reiseziel abschätzt.