Leuchtturm

Reisewarnungen des österreichischen Außen­ministeriums

Vor Antritt der Reise sollten Sie die Sicherheitslage Ihres Reiseziels nochmals überprüfen und feststellen, ob es eine aktuelle Reisewarnung des österreichischen Außenministeriums für dieses Land oder Teilgebiete davon (partielle Reisewarnung) gibt.

Ab 19. Dezember 2020, 00:00 Uhr warnt das österreichische Außenministerium bis auf weiteres vor allen touristischen und nicht notwendigen Reisen in alle Länder weltweit!  

Davon ausgenommen sind die folgenden zehn Staaten:

Australien, Finnland, Irland, Island, Japan, Neuseeland, Norwegen, Südkorea, Uruguay und Vatikan

Für diese Staaten gilt weiterhin hohes Sicherheitsrisiko (Sicherheitsstufe 4).

Bestehende Reisewarnungen und partielle Reisewarnungen (Sicherheitsstufen 5 und 6), welche aufgrund der aktuellen Sicherheitslage (z.B. Kriege, Bürgerkriege, kriegerische Auseinandersetzungen) ausgesprochen wurden, bleiben unberührt und gelten weiterhin für ausnahmslos alle Reisen.

Wenn Sie Fragen zu Ihrem Versicherungsschutz in Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus und möglicher damit verbundener Reisewarnungen haben, beachten Sie bitte die Informationen auf unserer FAQ-Seite.

Weitere Informationen zur Sicherheitslage in diesen Ländern finden Sie auf der Website des österreichischen Außenministeriums.

Bitte beachten Sie, dass eine (partielle) Reisewarnung einen Ausschlussgrund gemäß den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (siehe Punkt 6.1.12 der Allgemeinen Bedingungen für alle Sparten "Nicht versicherte Ereignisse") darstellt und etwaige Schäden daher nicht gedeckt sind.