Familie auf dem Berg
FAQ

Häufig gestellte Fragen und Antworten

  • Kauf einer Reiseversicherung
  • Leistungen
  • Polizze
  • Im Schadenfall
  • Reisestornoversicherung
Hier finden Sie eine Übersicht zu den am häufigsten gestellten Fragen und deren Antworten zu Allianz Travel Reiseversicherungen. Erklärungen zu versicherungsspezifischen Fachausdrücken finden Sie im Stichwortverzeichnis.  

Um Sie bei ihrer Reiseplanung bestmöglich unterstützen zu können, haben wir uns entschieden, Covid-19 Schutz für Storno und medizinische Leistungen rechtlich in unseren Versicherungsbedingungen zu verankern. Auf dieser Seite finden Sie die wichtigsten Informationen dazu.

Allgemeines zur Abdeckung von Pandemie und Epidemie

Werden Epidemie und Pandemie als versichertes Ereignis in die Allgemeinen Versicherungsbedingungen von Allianz Travel aufgenommen? 

Ja, ab 1.7.2020 werden Covid-19 und von der WHO als Epidemie/Pandemie eingestufte Krankheiten im Rahmen der in den Bereichen Stornoschutz, Reiseabbruch, Auslandskranken- und Unfallversicherung und Verspätungsschutz genannten Bestimmungen in die AVBs von Allianz Travel aufgenommen.

Definition Epidemie: Eine ansteckende Krankheit, die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) oder einer Behörde in Österreich oder im Land des Reiseziels als Epidemie anerkannt ist.

Definition Pandemie: Eine ansteckende Krankheit, die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) oder einer Behörde in Österreich oder im Land des Reiseziels als Pandemie anerkannt ist.

Definition Quarantäne: Eine Ausgangssperre, die auf Anordnung einer Regierung oder Behörde über die versicherte Person verhängt wird, weil diese an einer ansteckenden Krankheit (einschließlich einer Epidemie oder einer pandemischen Krankheit wie Covid-19) leidet, oder weil der Verdacht besteht, dass die versicherte Person mit einer solchen Krankheit in Berührung gekommen ist. Dies schließt keine Quarantäne ein, die allgemein oder für einen Teil oder die Gesamtheit der Bevölkerung, eines Schiffes oder eines geografischen Gebiets gilt oder die auf der Grundlage des Ortes gilt, an den die Person reist, von dem aus sie reist oder durch den sie reist.

Für welche Produkte gilt der Einschluss von Epidemie und Pandemie?

Diese Regelung ist für alle Produkte aus dem Portfolio von Allianz Travel gültig.

Gelten die neuen Regelungen für bereits bestehende und neu abgeschlossene Polizzen?

Ja, der Einschluss von Epidemie und Pandemie lt. AVBs ist für alle Polizzen gültig.

COVID-19 Schutz vor der Reise: Erweiterte Stornodeckung

Wer selbst an COVID-19 erkrankt oder wegen Krankheitsverdacht unter Quarantäne gestellt wird und deshalb eine geplante Reise stornieren muss, bekommt die Kosten von der Versicherung genauso erstattet wie bei einem Reiserücktritt aufgrund jedes anderen schweren Krankheitsfalls.

Ebenso gilt die Erkrankung eines nicht mitreisenden Ehepartners/ Verwandten als Stornogrund, wenn die Person lebensbedrohlich an COVID-19 erkrankt und intensivmedizinisch im Krankenhaus betreut werden muss.

COVID-19 Schutz während der Reise: Erweiterte medizinische Deckung  inklusive Reiseabbruch und Extrarückreise

Wer auf Reisen an COVID-19 erkrankt, erhält vollen medizinischen Schutz im Rahmen der im Paket enthaltenen Auslandskrankenversicherung. Diese umfasst eine Notfallhilfe rund um die Uhr sowie die Kostenabdeckung medizinischer Leistungen.  

Der Reiseabbruch, eine mögliche Extrarückreise sowie eine notwendige Quarantäne sind bei Erkrankung an COVID-19 ebenso gedeckt. Dies gilt gleichermaßen für den Verdachtsfall auf eine COVID-19 Infektion. Voraussetzung hierfür ist jedoch die Einhaltung aller behördlich verordneten Maßnahmen.

Auch im Falle der Erkrankung des Ehepartners oder eines nahen Verwandten, die Zuhause  lebensbedrohlich an COVID-19 erkranken, helfen wir bei Rückreise und erstatten die Kosten für den Reiseabbruch. Dazu zählen Umbuchungsgebühren und nicht genutzte Reiseleistungen.

Die Versicherung springt auch ein und übernimmt die Kosten einer verspäteten Anreise, wenn der reisenden Person aufgrund eines COVID-19 Verdachts die Beförderung verweigert wird.

Wichtiger Hinweis: Reisewarnung, Reiseangst und grobe Fahrlässigkeit weiterhin nicht versichert

Weiterhin bleiben Pandemie und Epidemie als Ausschlussgrund in den Versicherungsbedingungen aufgeführt. Sagt ein Veranstalter beispielsweise eine Reise aufgrund von COVID-19 ab, so bleibt dieses Ereignis vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.

Ebenso nicht versichert bleiben:

-          Reisen in Länder/ Gebiete, für die eine aufrechte Reisewarnung (Sicherheitsstufe 5 oder 6) besteht

-          Reiseangst

-          die Verweigerung oder Nichteinhaltung von Regeln und Anforderungen am Reiseziel

-          grobe Fahrlässigkeit und vorsätzlich herbeigeführte COVID-19 Ansteckung

Fragen im Zusammenhang mit dem Stornoschutz Ihrer Reiseversicherung


Bin ich versichert und werden die Stornokosten übernommen, wenn ich als Versicherungsnehmer vor Abreise an Covid-19 oder einer von der WHO als Epidemie/Pandemie eingestuften Krankheit erkranke?

Ja, wenn Sie ein Paket mit Stornoversicherung abgeschlossen haben, sind Sie im Fall einer Pandemie- bzw. Epidemie-Erkrankung versichert. Die Deckung besteht ausschließlich im Rahmen der in den Bereichen Stornoschutz, Reiseabbruch,  Auslandskrankenversicherung, Unfallversicherung und Verspätungsschutz genannten Bestimmungen.

Sind die Stornokosten gedeckt, wenn eine mitreisende, mitversicherte Person vor Abreise an Covid-19 erkrankt bzw. ein Verdachtsfall vorliegt?  Sind alle auf der Polizze vermerkten Personen versichert?

Ja, bis zu 7 Personen auf einer Polizze sind untereinander versichert.

Besteht Versicherungsschutz, wenn ein nicht mitversicherter, mitreisender Angehöriger ersten Grades oder eine im gemeinsamen Haushalt lebende Person  vor meiner Abreise an  Covid-19 erkrankt?

Ja, wenn die Person lebensbedrohlich an Covid-19 erkrankt und intensivmedizinisch im Krankenhaus betreut werden muss besteht Versicherungsschutz. (Angehöriger ersten Grades gem. Definition lt. AVBs / Stornoschutz / 2.9.: Eltern (Stief-,Schwieger-, Groß-, Pflege-, Adoptiv-), Kinder (Stief-, Schwieger-, Enkel-, Pflege-, Adoptiv-), Geschwister, Schwager, Schwägerin oder eine in der Polizze namentlich angeführten Risikoperson (pro Polizze ist eine Risikoperson möglich; für Sammelpolizzen und Gruppentarife gilt: ab 8 Versicherten kann keine Risikoperson mehr angeführt werden). Lebensgefährten werden wie Ehepartner behandelt.

Ist der Verdacht einer Erkrankung an einer als Pandemie/Epidemie eingestuften Krankheit und in weiterer Folge Quarantäne vor der Reise ein versicherter Stornogrund?

Ja, jedoch nur mit behördlichem Absonderungsbescheid der Bezirkshauptmannschaft / des Magistrats. Der Verdacht alleine, ohne Bescheid, ist kein Stornogrund.

Wird ein verordneter oder freiwilliger Corona-Test vor Abreise bezahlt?

Nein, Kosten für obligatorisch oder vorsorglich durchgeführte Gesundheitstests, die für den Reiseantritt bzw. die Weiterreise oder die Rückreise notwendig sind, werden nicht ersetzt.

Welche Kosten werden übernommen, wenn mir auf Grund erhöhter Körpertemperatur die Abreise am Flughafen (z.B. Wien) verweigert wird?

Ersetzt werden die Kosten für die verspätete direkte Anreise zum Urlaubsort bzw. direkte Heimreise nach Art und Qualität der gebuchten und versicherten Reise, äußerstenfalls die fiktiven Flugkosten in der Touristen-Klasse für die direkte Anreise zum Urlaubsort bzw. Heimreise.

Werden Stornokosten bei Arbeitsverlust oder Kurzarbeit aufgrund einer Epidemie oder Pandemie übernommen?

Nein, Stornokosten als Folge von Epidemien und Pandemien sind weiterhin nicht versichert. 

Bausteinbuchung: Eine der gebuchten Leistungen wird aufgrund einer Einreisebeschränkung, zu geringer Teilnehmeranzahl (Rundreise) oder Konkurs eines Leistungsträgers (z.B. Hotel, Fluglinie) abgesagt. Bekomme ich die Stornogebühr für die übrigen Leistungen zurück? 

Nein, das ist nicht versichert! Wenden Sie sich direkt an den Leistungsträger (Reisebüro / Veranstalter / Fluglinie).

Werden bestehende Polizzen umgebucht?

Nein, das ist nicht notwendig, da die Änderungen in den AVBs ab sofort für alle Polizzen (bestehende und neu abgeschlossene) gültig sind.

Ich bin plötzlich schwer erkrankt, meine Reise findet in 2 Monaten statt. Die Stornokosten erhöhen sich 30 Tage vor Abreise.

a) Soll ich mit der Stornierung abwarten, da es ja sein könnte, dass die Reise vom Veranstalter noch abgesagt wird?

Es gelten nach wie vor die Allgemeinen Versicherungsbedingungen. Versichert sind die Stornokosten zum Zeitpunkt des Beginns des Eintritts des versicherten Ereignisses. Mehrkosten einer späteren Stornierung werden nicht ersetzt. Betreffend einer möglichen Besserung Ihres Gesundheitszustands bis zum geplanten Reiseantritt empfehlen wir die Kontaktaufnahme mit unserer telefonischen Stornoberatung Genesungscheck.

b) Im Falle einer Stornierung zum jetzigen Zeitpunkt: Übernimmt Allianz Travel die Stornokosten auch, wenn die Reise zu einem späteren Zeitpunkt seitens des Veranstalters abgesagt wird?

Wenn die Reise aufgrund eines versicherten Ereignisses storniert wird und in weiterer Folge die Versicherungsleistung dem Versicherten gegenüber erbracht wird, ist eine spätere Absage seitens des Veranstalters für diesen Versicherten nicht mehr relevant.

Sollte kein versicherter Stornogrund vorliegen und die Reise vom Veranstalter abgesagt werden, dann sollten Sie sich als Kunde an den Reiseveranstalter wenden.

Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass wir den Reisenden (= Versicherungsnehmer) versichern, nicht den Veranstalter. Wenn die Reise aufgrund der jetzigen Situation nicht stattfinden kann, tritt kein versicherter Stornofall ein. Wir bitten auch um Kenntnisnahme, dass eingereichte Stornofälle genau geprüft werden.
 

Ich bin an einer anderen Krankheit als COVID-19 (zB Grippe) erkrankt und muss meine Reise stornieren.  

Ja, wenn es sich um ein versichertes Ereignis laut unseren Versicherungsbedingungen handelt, das in keinem Zusammenhang mit der Corona-Pandemie steht, werden die Stornokosten ersetzt. Die Prüfung des Schadenfalls obliegt unserer Leistungsabteilung. Bitte beachten Sie die Meldefrist sowie die sonstigen Hinweise zum Verhalten im Schadenfall in unseren AVBs.

Achtung: Falls Ihre Reise jedoch aufgrund der Reisebeschränkungen in der aktuellen Situation nicht stattfinden kann, dann existiert de facto keine Reise mehr, die vom Kunden storniert werden kann. Es wird hier jeder Einzelfall gesondert geprüft.


Ich habe eine Reise in ein Land gebucht, in dem es eine Reisewarnung oder zumindest eine partielle Reisewarnung gibt. Was kann ich machen?

Länder/Gebiete, für die eine aufrechte (partielle) Reisewarnung besteht, sind vom Versicherungsschutz ausgenommen.

Im Falle von Pauschalreisen wenden Sie sich bitte in erster Linie an den Reiseveranstalter.


Ich habe eine Reiseversicherung mit All Risk Stornoschutz abgeschlossen. Was passiert, wenn ich in Kurzarbeit geschickt werde und ich mir die Reise nicht mehr leisten kann? Ist das mit dem All Risk Stornoschutz gedeckt?

Pandemien und Epidemien sind in allen Sparten ausgenommen – auch beim All Risk Stornoschutz. Da Sie aufgrund der Pandemie in Kurzarbeit geschickt wurde, sind die Stornokosten nicht gedeckt.
 

Ich habe eine Reise gebucht. Der dafür bereits genehmigte Urlaub wird seitens Arbeitgeber aufgrund der Corona-Pandemie (zB erhöhte Arbeitslast im Sommer / aktuell Abbau von Urlaub, im Sommer nicht mehr genug Urlaubstage übrig / VN aktuell in Kurzarbeit / …) aber gestrichen. Ist das mit dem All Risk Stornoschutz gedeckt?

Die Streichung des Urlaubs steht in Kausalität mit der derzeitigen Pandemie und ihren Folgen. Der gestrichene Urlaub ist somit auch mit dem All Risk Stornoschutz nicht gedeckt.
 

Mein gebuchter Flug wurde gestrichen. Was kann bzw. soll ich machen?

Wenden Sie sich bitte direkt an die Fluglinie oder den Reiseveranstalter.
 

Eine Veranstaltung, die ich im Zuge einer gebuchten Reise besuchen möchte, wird aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Was kann ich machen?

Ist diese Veranstaltung Teil der gebuchten Pauschalreise, dann wenden Sie sich bitte an den Reiseveranstalter. Sollten die Veranstaltungstickets unabhängig von der Reise gekauft worden sein, dann wenden Sie sich direkt an den Event-Organisator.

 

Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Reiseversicherung mit Reiseabbruchversicherung

Wird ein aufgrund medizinischer Notwendigkeit, zur Abklärung durchgeführter Covid-19-Test im Fall einer Erkrankung im Zielgebiet bezahlt?

Ja, in diesem Fall ist der Covid-19-Test Teil der Heilkosten. Diese werden rückerstattet.

Wie soll ich mich verhalten, wenn während meines Aufenthalts in einem Land die Reisewarnstufe dieses Landes auf 5 oder 6 erhöht wird?

Die Heimreise ist unverzüglich anzutreten (d.h. so schnell wie möglich). Eventuelle zusätzliche Rückreisekosten werden nicht erstattet.

Ist der Reiseabbruch auf Grund der Erhöhung der Reisewarnstufe auf 5 oder 6 versichert?

Nein.

Bin ich versichert, wenn ich im Zeitraum zwischen Erhöhung der Reisewarnstufe und erstmöglicher Heimreise einen Unfall habe oder erkranke?

Die Kosten für medizinische Leistungen werden von der Auslandskrankenversicherung übernommen, wenn nachweislich Bemühungen für die schnelle Rückreise stattfanden.

Werden die Unterkunftskosten bei Quarantäne vor Ort übernommen?

Ja, für zusätzliche Aufenthaltskosten (im Fall einer persönlichen Quarantäne) werden bis max. € 1.000 pro Versichertem übernommen.

Wird ein Covid-19-Test während des Aufenthalts (z.B. bei Einreise im Zielgebiet nach Ankunft) bezahlt, wenn dieser verordnet wird?

Nein, Kosten für obligatorisch oder vorsorglich durchgeführte Gesundheitstests, die für den Reiseantritt, die Weiterreise oder die Rückreise notwendig sind, werden nicht ersetzt.

Was passiert, wenn ich mit dem Auto ins Ausland (z.B. Italien, Kroatien) fahre und mir am Grenzübergang auf Grund zu hoher Körpertemperatur (Covid-19 Verdachtsfall) die Einreise verweigert wird?

Dieser Fall ist durch die Reiseabbruchversicherung gedeckt.

Besteht Versicherungsschutz, wenn ein Kreuzfahrtschiff unter Quarantäne gestellt wird?

Nein, da dieser Umstand unter behördliche Verfügung fällt.

Ich muss meine Reise frühzeitig abbrechen, da für die betreffende Region eine Reisewarnung wegen der Corona-Pandemie ausgegeben wurde. Bekomme ich die bereits bezahlten Kosten für nicht genutzte Reiseleistungen rückerstattet? Zahlt Allianz Travel die Heimreise bzw. die Mehrkosten für die Heimreise?

Eine Reisewarnung ist eine behördliche Verfügung. Schäden aufgrund von behördlichen Verfügungen sind vom Versicherungsschutz ausgenommen (lt. Allgemeine Versicherungsbedingungen für alle Sparten, Pkt. 6.1.6.).


Fragen in Zusammenhang mit der Versicherungspolizze

Ich befinde mich noch im Ausland und habe aktuell keine Möglichkeit, nach Hause zu kommen. Kann mein Versicherungsschutz verlängert werden?

Ja, sofern in dem betroffenen Land keine Reisewarnung besteht und solange noch kein Schadenfall eingetreten ist, kann der Reiseschutz verlängert werden.
 

Was geschieht mit meiner abgeschlossenen Reiseversicherung, falls die Reise wegen der aktuellen COVID-19 Pandemie nicht zustande kommt?

In erster Linie sollten Sie versuchen, die Reise auf einen späteren Zeitpunkt umzubuchen. Auch die für die jeweilige Reise abgeschlossene Reiseversicherung kann in diesem Fall umgebucht werden. Kontaktieren Sie dazu unser Service Center unter service.at@allianz.com. Wichtig ist, dass es bereits einen neuen Reisetermin gibt!

Sollte Ihre Reiseversicherung trotzdem stornieren müssen, erhalten Sie die Prämie für den Versicherungsanteil, dessen Deckung ab Reiseantritt besteht (zB Auslandskrankenversicherung) rückerstattet. Die Prämie für den Stornoanteil (bzw. falls Sie einen reinen Stornoschutz abgeschlossen haben entspricht das der gesamten Prämie) wird nicht refundiert, da für diesen Teil bereits ab Versicherungsabschluss Deckung bestand.

Haben Sie eine Reiseversicherung ohne Stornoschutz (wie zB Reiseschutz Classic, Reiseschutz All Risk Med, Russland-Paket, Visitor Insurance) abgeschlossen erhalten Sie 100 % der Prämie erstattet.
 

Meine ursprünglich gebuchte Reise wird auf einen unbestimmten späteren Termin verschoben. Kann die Versicherungspolizze bis zur Fixierung des neuen Reisetermins ruhend gestellt werden?

Nein, das ist leider nicht möglich. Für eine Änderung / Umbuchung der Versicherungspolizze muss der neue Reisetermin bereits feststehen.
 

Bis wann kann eine Versicherungspolizze umgebucht werden?

Die Versicherungspolizze sollte – sofern Sie eine Umbuchung wünschen – bis spätestens zum ursprünglichen Abreisetag umgebucht werden.
 

Wird die Prämie oder ein Teil der Prämie des Jahresreiseversicherung rückerstattet, da ich ja während der Zeit der Pandemie keine Versicherungsleistungen aus der Jahresreiseversicherung in Anspruch nehmen kann?

Für die Jahresreiseversicherung ist keine Prämienerstattung vorgesehen, da dieser nicht nur für eine spezifische Reise, sondern für einen langfristigen Zeitraum gilt und somit über diesen längeren Zeitraum hinweg Leistungen in Anspruch genommen werden können. Weiter beinhaltet die Jahresreiseversicherung einen Mobilitätsschutz, der auch während der aktuellen Situation aufrecht ist.
 

Kann ich meine abgeschlossene Jahresreiseversicherung aufgrund der aktuellen Situation vorzeitig bzw. ohne Kündigungsfrist beenden?

Nein. Das ist leider nicht möglich.

Können bereits abgelehnte Schadenfälle, die auf Grund der Pandemie abgelehnt wurden, nochmals eingereicht werden?

Nein, es gibt keine Rückabwicklung.

Welche Unterlagen sind zur Überprüfung im Schadenfall notwendig?

Für die Schadenbearbeitung benötigen wir detaillierte ärztliche Unterlagen inkl. medizinischer Vorgeschichte zum Krankheitsfall (z.B.  Patientenkartei, Behandlungsunterlagen, Befunde, Polizeibericht, Behördliche Verordnung).

Die Leistungsabteilung ist erreichbar unter: claims.at@allianz.com