Familie auf dem Berg
FAQ

Häufig gestellte Fragen und Antworten

Hier finden Sie eine Übersicht zu den am häufigsten gestellten Fragen und deren Antworten zu Allianz Travel Reiseversicherungen. Erklärungen zu versicherungsspezifischen Fachausdrücken finden Sie im Stichwortverzeichnis.  

Um Sie bei Ihrer Reiseplanung bestmöglich unterstützen zu können, haben wir den Covid-19 Schutz für Storno und medizinische Leistungen rechtlich in unseren Versicherungsbedingungen für unsere Standard-Reiseversicherungen verankert. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen dazu.

COVID-19 Schutz vor der Reise: Erweiterte Stornodeckung

Wer selbst an COVID-19 (Corona-Virus) erkrankt oder wegen Krankheitsverdacht unter Quarantäne gestellt wird und deshalb eine geplante Reise stornieren muss, bekommt die Kosten von der Versicherung genauso erstattet wie bei einem Reiserücktritt aufgrund jedes anderen schweren Krankheitsfalls.

Ebenso gilt die Erkrankung eines nicht mitreisenden Ehepartners/ Verwandten als Stornogrund, wenn die Person lebensbedrohlich an COVID-19 erkrankt und intensivmedizinisch im Krankenhaus betreut werden muss.

COVID-19 Schutz während der Reise: Erweiterte medizinische Deckung  inklusive Reiseabbruch und Extrarückreise

Wer auf Reisen an COVID-19 (Corona-Virus) erkrankt, erhält vollen medizinischen Schutz im Rahmen der im Paket enthaltenen Auslandskrankenversicherung. Diese umfasst eine Notfallhilfe rund um die Uhr sowie die Kostenabdeckung medizinischer Leistungen.  

Der Reiseabbruch, eine mögliche Extrarückreise sowie eine notwendige Quarantäne sind bei Erkrankung an COVID-19 ebenso gedeckt. Dies gilt gleichermaßen für den Verdachtsfall auf eine Corona-Virusinfektion. Voraussetzung hierfür ist jedoch die Einhaltung aller behördlich verordneten Maßnahmen.

Auch im Falle der Erkrankung des Ehepartners oder eines nahen Verwandten, die Zuhause  lebensbedrohlich an COVID-19 erkranken, helfen wir bei Rückreise und erstatten die Kosten für den Reiseabbruch. Dazu zählen Umbuchungsgebühren und nicht genutzte Reiseleistungen.

Die Versicherung springt auch ein und übernimmt die Kosten einer verspäteten Anreise, wenn der reisenden Person aufgrund eines COVID-19 Verdachts die Beförderung verweigert wird.

Wichtiger Hinweis: Reisewarnung*, Reiseangst und grobe Fahrlässigkeit weiterhin nicht versichert

Weiterhin bleiben in unseren Standard-Reiseversicherungen Pandemie und Epidemie als Ausschlussgrund in den Versicherungsbedingungen aufgeführt. Sagt ein Veranstalter beispielsweise eine Reise aufgrund von COVID-19 ab, so bleibt dieses Ereignis vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.

Ebenso nicht versichert bleiben:

  • Reiseangst
  • die Verweigerung oder Nichteinhaltung von Regeln und Anforderungen am Reiseziel
  • grobe Fahrlässigkeit und vorsätzlich herbeigeführte COVID-19 Ansteckung
  • Reisen in Länder/ Gebiete, für die eine aufrechte Reisewarnung (Sicherheitsstufe 5 oder 6) besteht.* Ausgenommen davon sind Gebiete bzw. Ländern, für die ausschließlich aufgrund der COVID-19-Pandemie Reisewarnstufe 5 oder 6 gilt. In diesen Fällen besteht Versicherungsschutz für alle Ereignisse, die nicht in Zusammenhang mit COVID-19 stehen. 

Wir passen laufend unser Angebot an Ihre Bedürfnisse an. Daher ist es ab sofort möglich Corona-indizierte medizinische Kosten (ausgenommen Quarantänekosten) für Destinationen mit aufrechter Reisewarnung gegen Aufpreis mit einem Zusatz-Paket zu versichern! 

Vorgehensweise für den Abschluss des Zusatzpakets:

  • Schließen Sie online Ihre gewünschte Reiseversicherung ab.
  • Kontaktieren Sie das Allianz Travel Service Center und melden Sie Ihre Polizzennummer.
  • Unser Service Center ermittelt Ihren individuellen Prämien-Aufpreis und schließt für Sie das Zusatzpaket ab. Sie erhalten eine aktualisierte Polizze inkl. Bestätigung der zusätzlichen Deckung.

Für ein individuelles Angebot kontaktieren Sie bitte unser Service Center unter 01/ 52 503 6945.