Hand schiebt Koffer

Tipps & Tricks
für einfaches
Kofferpacken

Kofferpacken ist die letzte, meist mühsame Hürde, bevor die Reise wirklich losgehen kann. Wir verraten Ihnen ein paar praktische Tricks für Ihre nächste Reise.
Herkömmliche Hartschalenkoffer bieten zwar den besten Schutz, allerdings sind sie auch relativ schwer. Mittlerweile gibt es richtige Leichtgewichte aus Polycarbonat unter den Reise-Trolleys, die mehr Stauraum bieten und Gebühren für Übergepäck sparen helfen. Achten Sie dabei auf gute Qualität der Teleskopgriffe und Rollen.
Damit es beim Check-in nicht zu großen Überraschungen kommen kann, prüfen Sie vorher, ob Ihr Reisegepäck tatsächlich unter den Freigepäckgrenzen liegt.
Packlisten sind hilfreich. Man vergisst weniger und konzentriert sich auf das Wesentliche. Besonders empfehlenswert sind jene Urlaubs-Checklisten für den Einsatz am PC oder Handy, die bereits Vorschläge je nach Art der Reise machen und auch bei der Reisevorbereitung helfen.
Reiseprofis wissen es: Wenn Sie Ihre Kleidungsstücke rollen anstatt zu falten, dann haben Sie am Schluß tatsächlich weniger Falten. Gute Dienste leistet dabei auch weißes Seidenpapier, das man zwischen die Kleidungsstücke legt. Außerdem entstehen weniger Falten, wenn der Koffer gut gefüllt und nicht halb leer ist. Notfalls können Knitter-Falten auch so entfernt werden: Kleidungsstück ins Badezimmer hängen und Dusche heiß aufdrehen. Der Wasserdampf sollte Abhilfe schaffen.
Egal ob man für 3 Tage oder 2 Wochen verreist, Hygenieartikel und Kosmetika werden immer eingepackt. Bei Kurzreisen empfiehlt es sich, im Drogeriefachmarkt Reisegrößen zu kaufen oder Proben mitzunehmen. Das spart Platz und Gewicht. Sicherheitshalber die Kulturtasche auch nochmals in ein Plastiksackerl packen. Damit ist der restliche Kofferinhalt gut geschützt, falls doch mal Shampoo oder Duschgel auslaufen. Bei Deos versuchen Sie doch einmal Deo-Cremes oder Stifte. Die Packungen sind im Vergleich zu Roll-ons wesentlich leichter, kleiner und können nicht zerbrechen.
Gürtel, Unterwäsche, Socken, Strümpfe und sonstiger Kleinkram passen gut in Lücken und nützen den Stauraum optimal aus. Schuhe behalten dadurch ihre Form und werden nicht zerknautscht. Modeschmuck und Accessoires am besten mit Luftpolsterfolie schützen. Echter Schmuck sollte aber besser ins Handgepäck oder zu Hause bleiben.
Überprüfen Sie vor der Abreise, was Ihre Zimmerausstattung beinhaltet. Ist ein Föhn vorhanden? Stehen Bademäntel oder Strandtücher zur Verfügung? In diesem Falle lässt man die eigenen zu Hause und spart so Stauraum und Gewicht.
  • Schließen Sie den Koffer ab und befestigen Sie ein Adressschild (mit Urlaubs- und Heimatadresse).
  • Kennzeichnen Sie Ihren Koffer mit einem individuellen Detail, damit Sie ihn am Gepäckband sofort erkennen.
  • Packen Sie wichtige Dinge wie notwendige Medikamente, Kontaktlinsenbehälter und Aufbewahrungsflüssigkeit, Wertsachen und Dokumente
    sowie Ihre Reiseversicherungspolizze in Ihr Handgepäck.
  • Speichern Sie die 24h-Notfall-Nummer Ihrer Reiseversicherung am besten gleich in Ihrem Handy.