Pusteblume

Allergie-Ratgeber: Allergische Reaktionen auf Reisen vermeiden

Reagiert Ihr Immunsystem zu Hause außergewöhnlich stark auf bestimmte Substanzen, tut es das wahrscheinlich auch auf Reisen, sobald es damit in Berührung kommt. Denn auch auf Reisen nimmt Ihr Körper Blütenpollen, Tierhaare oder Schimmelpilze als Fremdkörper wahr, die er abwehren muss. Es folgt die gewohnte Überempfindlichkeitsreaktion.

Allergie-Symptome wie geschwollene, tränende Augen, Schnupfen, Juckreiz und Hautrötungen können daher auch im Urlaub auftreten. Es gibt jedoch Möglichkeiten, allergische Reaktionen zu vermeiden. In unserem Allergie-Ratgeber haben wir Ihnen Tipps für die häufigsten Allergien zusammengestellt. Erfahren Sie, wohin und wann Sie bei Heuschnupfen verreisen sollten, was Sie im Hotel gegen Ihre Hausstauballergie tun und wie Sie Ihre Reise trotz Lebensmittelunverträglichkeiten wie Laktoseintoleranz genießen.

  • Zuhause wissen Sie, wie Sie mit Ihrer Nahrungsmittelunverträglichkeit umgehen. Sie kaufen die entsprechenden Lebensmittel, besuchen die passenden Restaurants. Und im Urlaub? Im Urlaub gibt es ebenfalls genügend Wege, trotz Nahrungsmittelunverträglichkeit zu entspannen und vor allem zu genießen. Packen Sie dafür stets Ihre Medikamente ein. Zudem legen Sie sich vor Reiseantritt die passende Übersetzung Ihrer Lebensmittelunverträglichkeit in der Landessprache Ihres Urlaubsziels zurecht. Das Allergie-Wörterbuch hilft Ihnen dabei. Dazu geben wir Ihnen die passenden Tipps, wie Sie Ihren Urlaub auch mit den gängigsten Lebensmittelallergien genießen.
  • Glutenunverträglichkeit:
    Zunächst suchen Sie auch im Urlaub nach Quinoa, Mais, Hirse, Reis, Amaranth und Buchweizen, den gängigen Alternativen zu Getreidearten wie Roggen, Dinkel, Weizen oder Hafer. Als Allergiker informieren Sie sich während der Planung zudem, ob Ihr gewünschtes Hotel auch glutenfreie Speisen anbietet. Nehmen Sie ruhig Kontakt auf. Für den “Notfall” nehmen Sie sich genügend glutenfreie Snacks mit. Fluggesellschaften bieten zudem spezielle Gerichte bei Glutenunverträglichkeit an. Informieren Sie Ihre Airline nur frühzeitig über Ihre Lebensmittelallergie. Im Restaurant hilft Ihnen die Glutenfrei-Karte, die Ihnen in 54 Sprachen bei der Essensbestellung hilft.
  • Laktoseintoleranz und Milchallergie:
    Um auch auf Reisen Milch zu meiden, suchen Sie sich beispielsweise Asien als Reiseziel. Da ein Großteil der Bevölkerung dort ebenfalls keine Milchprodukte verträgt, kochen sie mit Alternativen wie Kokosmilch. Auch Kanada und die USA bieten viele als laktosefrei gekennzeichnete Lebensmittel an. Bei Hotel und Fluggesellschaft informieren Sie sich vorab, über die Optionen milchfreier Speisen.
  • Nussallergie:
    Rechtzeitig vor Reiseantritt informieren Sie Ihr Hotel und die Airline über Ihre Allergie: Erkundigen Sie sich, ob beide passende Mahlzeiten anbieten. Zur Sicherheit packen Sie zudem genügend nussfreie Snacks ein. Ist Ihre Nussallergie stark ausgeprägt, denken Sie über Selbstversorgerunterkünfte nach. So haben Sie Ihr Essen am besten unter Kontrolle.
Weiter lesen
Häufige Fragen Weiter lesen
Icon Pflaster Weiter lesen