Arzt

Klassische Reisekrankheiten und Tropenkrankheiten

Das Spektrum der Reisekrankheiten ist breit gefächert und reicht von der in der Fachsprache Kinetose genannten Reiseübelkeit bis hin zu Tropenkrankheiten wie Malaria, Typhus und Co. Eine besondere Anfälligkeit für Reisekrankheiten haben Kinder, ältere Menschen, Personen mit geschwächtem Immunsystem und Fernreisende.

Schützen Sie sich im Urlaub vor klassichen Reisekrankheiten genauso wie vor Tropenkrankheiten. Wir informieren Sie über Ursachen und Gründe für typische Erkrankungen, geben Tipps zur Vorbeugung und zeigen Ihnen, was gegen klassische Reisekrankheiten wie Sonnenbrand, Reiseübelkeit oder Ohrenschmerzen hilft.

  • Auch die ungewohnte Freizeitgestaltung, neue Sportarten und andere Verkehrssituationen können Ursachen und Gründe für Reisekrankheiten bergen. Im Urlaub halten sich die meisten Menschen sehr viel mehr aktiv im Freien auf als zuhause. Sonnenbrand am Strand, verstauchte Knöchel beim Wandern oder ein Knochenbruch beim Ausprobieren einer neuen Sportart sind nur einige Beispiele. 
  • Gehen Sie es langsam an und achten Sie auf folgende Punkte:
  • Der Aufenthalt in klimatisierten Verkehrsmitteln oder Hotels kann Schnupfen und Erkältungen hervorrufen. Es empfiehlt sich, zumindest in der Nacht die Klimaanlage oder den Ventilator auszuschalten. Insgesamt sollten Sie die Luft nicht zu stark herunterkühlen.
  • Genießen Sie Ihre Strandtage stets mit ausreichendem Sonnenschutz. Ein Sonnenbrand ist kein kleines Übel. In südlichen Ländern scheint die Sonne intensiver als bei uns und es besteht die Gefahr von schweren Verbrennungen. Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor, geeignete Kleidung und ein Sonnenschirm helfen. Vermeiden Sie auf jeden Fall die Mittagssonne. Einem Sonnenstich beugen vor allem mit einer Kopfbedeckung und ausreichend Flüssigkeitszufuhr vor. Vermeiden Sie starke Anstrengungen und eine Überhitzung des Körpers.
  • Urlaubszeit ist Abenteuerzeit. Nicht wenige nutzen ihre Ferien dazu, sich in einer neuen Sportart zu versuchen. Tragen Sie in diesem Fall unbedingt die notwendige Schutzkleidung und lassen Sie sich gründlich einweisen. Gegebenenfalls ist es sinnvoll, einen Kurs zu absolvieren.
  • Überschätzen Sie sich nicht selbst. Wenn Sie im Urlaub wandern gehen, fangen Sie mit kurzen und einfachen Wegen an. Der Kreislauf muss sich erst an die Anstrengung gewöhnen. Erfahrung und Übung bringen die notwendige Sicherheit für schwierigere Strecken.
  • Achten Sie in warmen Ländern auf einen geeigneten Schutz vor Insekten. Neben unangenehmem Juckreiz und allergischen Reaktionen sind Insektenstiche in manchen Ländern auch Ursachen für Reisekrankheiten. Erreger können zum Beispiel ernsthafte Entzündungen nach sich ziehen. In Risikogebieten übertragen Insekten auch Krankheiten wie Malaria, Dengue- oder Zika-Fieber.

Die Liste der Reisekrankheiten von A bis Z ist lang – auch wenn einige dieser Krankheiten nicht in allen Reiseländern verbreitet sind. Dennoch empfehlen wir Ihnen, sich vor einer Reise über die im Land vorkommenden Krankheiten zu informieren und bestmöglich vorzubeugen.

Für einen schnellen Überblick haben wir deshalb die wichtigsten Reisekrankheiten von A bis Z zusammengefasst – inklusive der passenden Informationen zur Vorbeugung und Behandlung. Weitere Informationen finden Sie auf unseren Länderinformationsseiten, bei den Länderinformationen der Website des Außenministeriums sowie bei Reisemedizinern.

Bitte beachten Sie, dass diese Liste als Vorinformation dient und nicht Ihr Gespräch mit einem Reisemediziner ersetzt!

Weiter lesen
Häufige Fragen Weiter lesen
Icon Pflaster Weiter lesen