Frau mit Fernglas

Was tun bei
Reisedurchfall?

Reisedurchfall gehört nicht zu den vorrangigen Themen, die Sie bei der Urlaubsplanung beschäftigen. Dabei zählt er zu den häufigsten Reisekrankheiten. Besonders hoch ist das Risiko in Regionen rund um den Äquator. Das betrifft Teile Afrikas, Mittel- und Südamerikas sowie Asiens, einschließlich der Inselstaaten. Aber auch in weiter vom Äquator entfernten Gebieten wie Nord- oder Südafrika, Südamerika oder in den nördlicheren Ländern Asiens kann Ihnen der Durchfall während einer Reise zu schaffen machen.

Häufig ist er lediglich unangenehm, verläuft aber glimpflich. Speziell wenn Sie die Ursachen und Symptome kennen und wissen, wann Sie bei Reisedurchfall besser einen Arzt aufsuchen und wie Sie die Reisekrankheit selbst behandeln können. Wir haben die wichtigsten Informationen für Sie

  • In Ländern, in denen Malaria oder Cholera vorkommen, kann ein heftiger Durchfall auch durch diese Tropenkrankheiten bedingt sein. In diesem Fall sollten Sie einen Arzt aufsuchen, da Sie gegebenenfalls Antibiotika oder andere Mittel einnehmen müssen. Auch wenn Sie nach der Reise zu Hause schwere Durchfallsymptome haben, sollten Sie einen Arzt auf die Tropenreise ansprechen.
  • Trinken Sie kein Wasser aus der Leitung oder kochen Sie es vorher zumindest ab. Denn vielleicht war gerade verunreinigtes Trinkwasser der Auslöser für Ihren Reisedurchfall.
Weiter lesen
Häufige Fragen Weiter lesen
Icon Pflaster Weiter lesen