Familie am Strand

Was tun bei Seekrankheit ­und Reiseübelkeit

Seekrankheit bei einer Schiffsreise ist jedem ein Begriff. Aber auch das Reisen mit Autos, Reisebussen, Flugzeugen und Zügen mit Neigetechnik kann Übelkeit hervorrufen (Landkrankheit). Der medizinische Fachausdruck für die Reiseübelkeit lautet Kinetose. Die Reisekrankheit beginnt meist mit Frösteln, Blässe und kaltem Schweiß. Verstärken sich die Beschwerden, kommen Schwindel, Kopfschmerz, Übelkeit und Erbrechen hinzu. Insgesamt wirken Personen, die an Reiseübelkeit leiden, müde, schläfrig und sind desinteressiert. In der Regel verschwinden die Symptome, sobald Sie wieder festen Boden unter den Füßen haben.

Während Kinder zwischen zwei und zwölf Jahren besonders häufig betroffen sind, bleiben Babys in der Regel verschont, da ihr Gleichgewichtsorgan noch nicht vollständig entwickelt ist. Die Anfälligkeit beginnt erst, wenn sich die Kleinen überwiegend selbstständig fortbewegen.Bedenken Sie, dass für sie andere Behandlungsempfehlungen gelten: Verabreichen Sie nur zugelassene Medikamente, achten Sie auf die Dosierungsvorschriften oder greifen Sie auf natürlich wirksame Hausmittel zurück.

Je nachdem, auf welchem Wege Sie unterwegs sind, sollten Sie unterschiedliche Maßnahmen zur Vorbeugung ergreifen:

Auto
Beim Autofahren ist es wichtig, dass Ihre Augen die weitere Umgebung erfassen können: Blicken Sie also am besten in Fahrtrichtung auf die Straße und stellen Sie die Füße fest auf den Boden. Das beruhigt die Wahrnehmung und den Magen. Manchen hilft es auch, die Augen zu schließen, sich auszuruhen und möglichst zu schlafen. Lesen und Handy-Spielen hingegen ist weniger empfehlenswert. Lassen Sie in regelmäßigen Abständen frische Luft in das Auto und legen Sie Pausen im Freien ein!

Zug und Bus
Wer im Zug oder Bus unterwegs ist, sollte sich in Fahrtrichtung setzen. Im Zug empfehlen sich Plätze am Gang und im Bus möglichst weit vorne, damit der Gleichgewichtssinn geschont wird. Das Gute im Vergleich zum Auto ist, dass Sie sich auch während der Fahrt bewegen und somit von der Übelkeit ablenken können.

Flugzeug
Wenn Sie fliegen, suchen Sie sich am besten einen Platz nahe der Tragfläche, da die Flugbewegungen hier weniger ausgeprägt sind. Reduzieren Sie den aus der ungewohnten Situation resultierenden Stress mithilfe von Entspannungstechniken oder lenken Sie sich mit Musik oder einem Film ab.  

Weiter lesen
Häufige Fragen Weiter lesen
Icon Pflaster Weiter lesen